Größtes Bauunternehmen in Bayern: BAUER AG

Größtes Bauunternehmen in Bayern: BAUER AG

Das in der in der Stadt Schrobenhausen sitzende Unternehmen BAUER AG ist auf Grundlage der Umsatzzahlen von 2017 das größte vor Ort. Das in der Branche Bau tätige Unternehmen ist als größtes Unternehmen in Schrobenhausen sowohl für den Arbeitsmarkt in dem Landkreis, als auch für den deutschen Markt substanziell, Das Unternehmen bietet innerhalb ihres Segmentes Bauunternehmen hohen Sachverstand und Erfahrung. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 11643 ist die AG nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Baubranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

BAUER AG: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 1379 Millionen € zu einem Umsatz von 1589 Millionen € in 2018 entwickelt. Dazwischen lag der Umsatz in 2017 bei 1668 Millionen Euro sowie in 2016 bei 1369 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Bayern und ist unter der Anschrift "BAUER-Straße 1" in 86529 Schrobenhausen zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Die deutsche Bauindustrie: Die BAUER AG als wichtiger Bestandteil

Die BAUER AG gehört, gemessen nach den Umsatzzahlen, zu Deutschlands größten Bauunternehmen. Zu dem Baugewerbe gehören vielfältige Segmente - darunter alles was die Planung, Ausführung und Veränderung an Bauwerken betrifft. Mit einem Umsatz von 135 Milliarden Euro ist das Baugewerbe ein für Deutschland sehr wichtiger Wirtschaftszweig. Auch die Rolle für den Arbeitsmarkt ist bedeutend – so schafft die Baubranche über 900,000 Stellen. Rund 10% des Bruttoinlandproduktes werden für Baumaßnahmen verwendet, während das Baugewerbe rund 6% desselbigen erwirtschaftet. Die mittelständische Bauindustrie weißt eine Mitarbeiteranzahl von unter 20 Personen bei 90% aller Unternehmen im Bauhauptgewerbe auf. Insgesamt gibt es in der Bauindustrie in etwa 75,000 Unternehmen.

Wirtschaftliche Kennzahlen von Bayern

2015 hatte Bayern in etwa 12,77 Millionen Einwohner, In diesem Jahr lag das durchschnittliche Primäreinkommen der Bewohner bei 26 357 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 23443 Euro in 2005 und 26357 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 26 357 Euro in 2015 entwickelt. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Bayern um 3,19% verändert. Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Bayern in 2015 552 760 Milliarden Euro, Im Vergleich zu 2014 hat sich das Bundesland-BIP von 2015 um 4,37% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 7278,6 Tausend Erwerbstätigen in Bayern berechnen: 43294 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).