Größtes Bauunternehmen in Passau: Berger Holding SE

Größtes Bauunternehmen in Passau: Berger Holding SE

Die Berger Holding SE ist, auf Basis der Umsatzzahlen von 2017, eines der größten Unternehmen Deutschlands und das größte in Passau. Das Unternehmen ist in der Bau Branche tätig und setzt hier ihren Fokus auf Hochbau, Tiefbau, Spezialtiefbau, Straßenbau, Brückenbau, Infrastrukturbau, Das Unternehmen bietet innerhalb ihres Segmentes Bauunternehmen hohen Sachverstand und Erfahrung. Mit einem Mitarbeiterstamm von 2708 Mitarbeitern ist das Unternehmen auch für die Region sehr wichtig – besonders hinsichtlich des Arbeitsmarktes.

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Baubranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Berger Holding SE: Umsatzentwicklung seit 2015

Das Unternehmen hat sich von einem Umsatz in 2015 von 409 Millionen Euro zu einem Umsatz von 523 Millionen Euro in dem Jahr 2018 entwickelt. 2016 erwirtschaftete das Unternehmen 436 Millionen Euro, 2017 waren es 521 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Bayern und ist unter der Anschrift "Äußere Spitalhofstraße 19" in 94036 Passau zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Die deutsche Baubranche: Die Berger Holding SE als wichtiger Bestandteil

Die Berger Holding SE ist in der Baubranche tätig - und ist, auf Grundlage der Umsatzzahlen 2017, eines der bedeutendsten. Zu dem Baugewerbe gehören vielfältige Segmente - darunter alles was die Planung, Ausführung und Veränderung an Bauwerken betrifft. Die Baubranche trägt zu einem nicht unwichtigen Teil zu dem deutschen BIP bei - nämlich mit einem jährlichen Umsatz von 135 Milliarden Euro. Auch die Rolle für den Arbeitsmarkt ist bedeutend – so schafft die Baubranche über 900,000 Stellen. Rund 10% des Bruttoinlandproduktes werden für Baumaßnahmen verwendet, während das Baugewerbe rund 6% desselbigen erwirtschaftet. Die mittelständische Bauindustrie weißt eine Mitarbeiteranzahl von unter 20 Personen bei 90% aller Unternehmen im Bauhauptgewerbe auf. Das sind in harten Zahlen 67,500 Unternehmen der insgesamt 75,000 Unternehmen in der Baubranche.

Standortfaktoren in Passau: Statistiken und Daten

Zahlreiche relevante Unternehmen sind neben der Berger Holding SE in Passau aktiv. Passau beherbert innerhalb 69,56 Kilometern circa 0,05 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einheimischen spiegelt in etwa die in ganz Deutschland wieder: Männer sind zu einem Anteil von 48,3 Prozent vertreten, Frauen zu einem Anteil von 51,7 Prozent - also 25344,0 Männer und 27125,0 Frauen. Die Betrachtung der Einkommensentwicklung vergangener Jahre ist sehr interessant: so lag das mittlere Primäreinkommen 2005 bei 18730 Euro pro Kopf, 2010 bei 21075 Euro pro Kopf und in 2015 bei 21 075 Euro pro Kopf. Die Einkommensveränderung in den letzten beiden betrachteten Jahren, 2014-2015, liegt bei durchschnittlichen 2,57 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Passau an dem Gesamteinkommen von Bayern: so kann Passau einen Einkommensanteil von 1,21% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 1,2% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Weniger bekannt ist das BIP pro Kopf auf Stadtebene, die auch eine spannendeund aufschlussreiche Kennzahl ist: Das Stadt-BIP lag 2015 in Passau bei 5 153 Milliarden Euro, Entwickelt hat sich das BIP innerhalb der letzten zwei betrachteten Jahre, also 2014 auf 2015, um 2,68%. Zudem ist die Anteilsberechnung von dem Primäreinkommen in Passau auf Bayern bedeutend: 2015 hat Passau 0,93% des BIPs von Bayern erzielt. Die 85,8 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Passau hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 27512 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Bayern

2015 hatte Bayern in etwa 12,77 Millionen Einwohner, In diesem Jahr lag das durchschnittliche Primäreinkommen der Bewohner bei 26 357 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 23443 Euro in 2005 und 2010 bei 26357 Euro. Die Einkommensentwicklung von 2014 auf 2015 lag bei 3,19%, Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bundesland-BIP: 2015 betrug dieses 552 760 Milliarden Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Bayern um 4,37% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 7278,6 Tausend Erwerbstätigen in Bayern berechnen: 43294 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).