Größtes Lebensmittelunternehmen in Hessen: Ferrero Deutschland GmbH

Größtes Lebensmittelunternehmen in Hessen: Ferrero Deutschland GmbH

Das in der in der Stadt Frankfurt am Main sitzende Unternehmen Ferrero Deutschland GmbH ist auf Grundlage der Umsatzzahlen von 2017 das größte vor Ort. Die GmbH ist in der Lebensmittel Branche tätig und ist eines der größten und wichtigsten Unternehmen Deutschlands - sowohl in ihrer Stellung als Marktexperte als auch in ihrer Position als Arbeitgeber. In dem Segment Süßwaren ist das als GmbH tätige Unternehmen von großer Bedeutung für den deutschen Markt und bietet neben Arbeitsstellen auch fachliche Expertise und Know-how in ihrem Gebiet. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 8266 ist die GmbH nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind.

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Lebensmittelbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Ferrero Deutschland GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Mit einer Entwicklung des Umsatzes von 2015 (4047 Millionen Euro) zu einem Jahresumsatz von 4862 Millionen Euro ist die GmbH einer der deutschen Marktführer. 2016 und 2017 lag der Umsatz jeweils bei 4137 Millionen Euro in 2016 beziehungsweise bei 4835 Millionen Euro in 2017. Der Hauptstandort des Unternehmens liegt in Hessen in 60599 Frankfurt am Main in der Straße "Hainer Weg 120". Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Ferrero Deutschland GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Lebensmittelbranche: Die Ferrero Deutschland GmbH als wichtiger Bestandteil

Die deutsche Lebensmittelindustrie ist ein bedeutender Wirtschaftszweig der von mittelständischen Unternehmen geprägt ist. Im Bereich Lebensmittel gibt es in Deutschland rund 600,000 Arbeitsplätze, weshalb die Industrie auch in dieser Hinsicht ein wichter Wirtschaftssektor ist. Weltweit ist Deutschland auf dem dritten Platz für Lebensmittelexporte und ist daher von großer Bedeutung für die Versorgung an Lebensmitteln. Durch eine Exportquote von rund 33,6 Prozent kann die Lebensmittelindustrie mit einer stetig wachsenden Branche rechnen. Zunehmend spielen neben einem hohen Maß an Qualität auch Aspekte wie Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle.

Wirtschaftliche Kennzahlen von Hessen

2015 hatte Hessen in etwa 6,14 Millionen Einwohner, In diesem Jahr lag das durchschnittliche Primäreinkommen der Bewohner bei 24 691 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 22256 Euro in 2005 und 24691 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 24 691 Euro in 2015 entwickelt. Die Einkommensentwicklung von 2014 auf 2015 lag bei 3,48%, Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Hessen in 2015 260 297 Milliarden Euro, Im Vergleich zu 2014 hat sich das Bundesland-BIP von 2015 um 2,61% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 3334,73 Tausend Erwerbstätigen in Hessen berechnen: 42428 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).