Größtes Logistikunternehmen in Heilbronn: KARL SCHMIDT SPEDITION GmbH & Co. KG

Größtes Logistikunternehmen in Heilbronn: KARL SCHMIDT SPEDITION GmbH & Co. KG

Die KARL SCHMIDT SPEDITION GmbH & Co, KG ist, nach den Umsatzzahlen 2017 bemessen, das größte Unternehmen in der Stadt Heilbronn. Das Unternehmen ist in der Logistik Branche tätig und setzt hier ihren Fokus auf Schüttgutlogistik, Im Zentrum der GmbH & Co, KG steht das Segment Transportlogistik. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 1819 ist die GmbH & Co, KG nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Logistikbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

KARL SCHMIDT SPEDITION GmbH & Co. KG: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 285 Millionen € zu einem Umsatz von 334 Millionen € in 2018 entwickelt. 2016 erwirtschaftete das Unternehmen 295 Millionen Euro, 2017 waren es 324 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg und ist unter der Anschrift "Rötelstraße 1" in 74076 Heilbronn zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Die deutsche Logistikbranche: Die KARL SCHMIDT SPEDITION GmbH & Co. KG als wichtiger Bestandteil

In Deutschland ist die Logistikindustrie ein wichtige Sparte der Wirtschaft, Nach dem Handel und der Automobilbranche ist sie der größte deutsche Wirtschaftszweig. Insgesamt bietet der Bereich Logistik über 3 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland. Ca, 50 Prozent der Logistikleistungen sind hierbei Dienste, die als Bewegung von verschiedenen Gütern definiert werden. Im Vergleich zum europaweiten Logistik-Markt nimmt Deutschland hier ein Viertel des gesamten Marktes ein Grund hierfür ist nicht nur die günstige Lage Deutschlands in der geografischen Mitte Europas, sondern auch die fortschrittliche logistische Technologie und das hohe Maß an Qualität der Infrastruktur in Deutschland.

Standortfaktoren in Heilbronn: Statistiken und Daten

Zahlreiche relevante Unternehmen sind neben der KARL SCHMIDT SPEDITION GmbH & Co, KG in Heilbronn aktiv. Mit einer Größe von 99,89 Kilometern hat Heilbronn in etwa 0,13 Millionen Einwohner. Davon sind 63527 Bürger und 62433 Bürgerinnen – damit entsteht ein männlicher Anteil von 50,43 Prozent und ein weiblicher Anteil von 49,57 Prozent. Informativ ist es zudem, sich die Einkommentsentwicklung von 2005-2015 anzuschauen (jeweils pro Jahr): 2005 lag das gemittelte Primäreinkommen in Heilbronn bei 23551 Euro pro Kopf, 2010 bei 26679 Euro pro Kopf und 2015 bei 26 679 Euro pro Kopf. Die Einkommensveränderung in den letzten beiden betrachteten Jahren, 2014-2015, liegt bei durchschnittlichen 3,81 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Heilbronn an dem Gesamteinkommen von Baden-Württemberg: so kann Heilbronn einen Einkommensanteil von 3,1% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 3,23% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Eine oftmals nicht betrachtete, aber erwähnenswerte Kennzah,l ist das Stadt-BIP: 2015 lag dieser bei 16 123 Milliarden Euro. Die BIP-Entwicklung von 2014 auf 2015 liegt bei 4,11%. Neben der Anteilsberechnung des gesamten Einkommens von Baden-Württemberg, lässt sich auch der Anteil von Heilbronn auf das BIP von Baden-Württemberg berechnen: Heilbronn hat in dem Jahr 2015 3,47% des Bruttoinlandproduktes von Baden-Württemberg erarbeitet, Die 168,06 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Heilbronn hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 48591 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Baden-Württemberg

Heilbronn liegt in Baden-Württemberg - ein Bundesland mit circa 10,8 Millionen Bewohnern (Stichjahr: 2015). Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 25 896 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 23484 Euro in 2005 und 2010 bei 25896 Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Baden-Württemberg um 3,83% verändert. Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bundesland-BIP: 2015 betrug dieses 464 455 Milliarden Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Baden-Württemberg um 5,48% verändert. Berechnet auf die 6080,8 Tausend Erwerbstätigen in Baden-Württemberg betrug das BIP pro Kopf in 2015 43013 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).