Größtes Logistikunternehmen in Köln: Emons Spedition GmbH

Größtes Logistikunternehmen in Köln: Emons Spedition GmbH

Das in der in der Stadt Köln sitzende Unternehmen Emons Spedition GmbH ist auf Grundlage der Umsatzzahlen von 2017 das größte vor Ort. Die GmbH ist in der Logistik Branche tätig und ist eines der größten und wichtigsten Unternehmen Deutschlands - sowohl in ihrer Stellung als Marktexperte als auch in ihrer Position als Arbeitgeber. Das Unternehmen bietet innerhalb ihres Segmentes Transportlogistik, Industrielogistik, Gefahrgutlogistik, Lagerlogistik hohen Sachverstand und Erfahrung. Mit 1663 Angestellten ist das Unternehmen zugleich einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Gegend.

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Logistikbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Emons Spedition GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 276 Millionen € zu einem Umsatz von 346 Millionen € in 2018 entwickelt. Dazwischen lag der Umsatz in 2017 bei 321 Millionen Euro sowie in 2016 bei 298 Millionen Euro. Das in Nordrhein-Westfalen sitzende Unternehmen ist unter der Adresse "Poll-Vingster Straße 107a" in 51105 Köln zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Die deutsche Logistikbranche: Die Emons Spedition GmbH als wichtiger Bestandteil

Die Logistikbranche ist in Deutschland von besonderer Bedeutung, Sie ist hinter der Automobilbranche und dem Handel der größte deutsche Wirtschaftssektor. Insgesamt bietet der Bereich Logistik über 3 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland. Die Hälfte der Leistungen im logistischen Bereich sind Dienstleistungen die sich auf die Bewegung von Gütern beziehen. Der deutsche Logistikmarkt nimmt ein Viertel der gesamten europäischen Logistik ein. Ausschlaggebend hierfür ist neben der optimalen Lage im Zentrum Europas auch das hohe Nivau der Infrastruktur in Deutschland, sowie die Technologie im logistischen Bereich

Standortfaktoren in Köln: Statistiken und Daten

Die Stadt Köln beherbergt unterschiedlichste Unternehmen - darunter auch die Emons Spedition GmbH. Köln beherbert innerhalb 405,01 Kilometern circa 1,09 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einwohner in Köln liegt bei einem männlichen Prozentsatz von 48,76 und einem weiblichen Prozentsatz von 51,24 - das sind in harten Zahlen 529368 Bewohner und 556296 Bewohnerinnen. Die Betrachtung der Einkommensentwicklung vergangener Jahre ist sehr interessant: so lag das mittlere Primäreinkommen 2005 bei 23107 Euro pro Kopf, 2010 bei 24944 Euro pro Kopf und in 2015 bei 24 944 Euro pro Kopf. Kleinteiliger betrachtet sieht man, dass die durchschnittliche Einkommensveränderung von 2014 auf 2015 bei 2,48 Prozent liegt. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Köln an dem Gesamteinkommen von Nordrhein-Westfalen: so kann Köln einen Einkommensanteil von 6,08% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 6,47% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bruttoinlandsprodukt der Stadt: 2015 lag dieser Wert bei 62 102 Milliarden Euro. Entwickelt hat sich das BIP innerhalb der letzten zwei betrachteten Jahre, also 2014 auf 2015, um 8,77%. Zudem ist die Anteilsberechnung von dem Primäreinkommen in Köln auf Nordrhein-Westfalen bedeutend: 2015 hat Köln 9,55% des BIPs von Nordrhein-Westfalen erzielt. Die 733,46 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Köln hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 58941 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Nordrhein-Westfalen

2015 hatte Nordrhein-Westfalen in etwa 17,75 Millionen Einwohner, Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 22 776 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 20720 Euro in 2005 und 22776 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 22 776 Euro in 2015 entwickelt. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Nordrhein-Westfalen um 2,19% verändert. Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Nordrhein-Westfalen in 2015 649 991 Milliarden Euro, Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Nordrhein-Westfalen um 3,14% verändert. Berechnet auf die 9195,94 Tausend Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen betrug das BIP pro Kopf in 2015 36615 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).