Größtes Unternehmen in Dresden: GLOBALFOUNDRIES Management Services Limited Liability Company & Co. KG

Größtes Unternehmen in Dresden: GLOBALFOUNDRIES Management Services Limited Liability Company & Co. KG

Die GLOBALFOUNDRIES Management Services Limited Liability Company & Co, KG ist, auf Basis der Umsatzzahlen von 2017, eines der größten Unternehmen Deutschlands und das größte in Dresden. Das Unternehmen ist in der Industrie Branche tätig und setzt hier ihren Fokus auf Halbleiter, Im Zentrum der KG steht das Segment Halbleiter. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 3269 ist die KG nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind.

GLOBALFOUNDRIES Management Services Limited Liability Company & Co. KG: Umsatzentwicklung seit 2015

Mit einer Entwicklung des Umsatzes von 2015 (1906 Millionen Euro) zu einem Jahresumsatz von 1459 Millionen Euro ist die KG einer der deutschen Marktführer. 2016 und 2017 lag der Umsatz jeweils bei 1457 Millionen Euro in 2016 beziehungsweise bei 1435 Millionen Euro in 2017. Der Hauptstandort des Unternehmens liegt in Sachsen in 1109 Dresden in der Straße "Wilschdorfer Landstraße 101". Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Standortfaktoren in Dresden: Statistiken und Daten

Zahlreiche relevante Unternehmen sind neben der GLOBALFOUNDRIES Management Services Limited Liability Company & Co, KG in Dresden aktiv. Mit einer Größe von 328,48 Kilometern hat Dresden in etwa 0,55 Millionen Einwohner. Davon sind 276729,0 Bürger und 277920,0 Bürgerinnen – damit entsteht ein männlicher Anteil von 49,89 Prozent und ein weiblicher Anteil von 50,11 Prozent. Besonders spannend ist es, sich die Einkommensentwicklung der letzten Jahrzehnte anzuschauen: 2005 lag das durchschnittliche Primäreinkommen pro Kopf der Stadt bei 16370 Euro pro Jahr, 2010 entwickelte sich dieser Wert auf 18427 Euro pro Jahr und schließlich 2015 auf ein Durchschnittseinkommen von 18 427 Euro pro Jahr, Dresden hatte in den Jahren 2014-2015 eine Einkommensveränderung im Durchschnitt von 3,56 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Dresden an dem Gesamteinkommen von Sachsen: so kann Dresden einen Einkommensanteil von 13,29% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 14,43% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Eine oftmals nicht betrachtete, aber erwähnenswerte Kennzah,l ist das Stadt-BIP: 2015 lag dieser bei 20 230 Milliarden Euro. Entwickelt hat sich das BIP innerhalb der letzten zwei betrachteten Jahre, also 2014 auf 2015, um 10,41%. Neben der Anteilsberechnung des gesamten Einkommens von Sachsen, lässt sich auch der Anteil von Dresden auf das BIP von Sachsen berechnen: Dresden hat in dem Jahr 2015 17,75% des Bruttoinlandproduktes von Sachsen erarbeitet, Die 320,63 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Dresden hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 37458 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Sachsen

2015 hatte Sachsen in etwa 4,07 Millionen Einwohner, Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 16 548 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 14075 Euro in 2005 und 16548 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 16 548 Euro in 2015 entwickelt. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Sachsen um 3,26% verändert. Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Sachsen in 2015 113 979 Milliarden Euro, Im Vergleich zu 2014 hat sich das Bundesland-BIP von 2015 um 4,47% verändert. Berechnet auf die 2014,17 Tausend Erwerbstätigen in Sachsen betrug das BIP pro Kopf in 2015 28004 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).