Größtes Unternehmen in Magdeburg: Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG

Größtes Unternehmen in Magdeburg: Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG

Die Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co, KG ist, nach den Umsatzzahlen 2017 bemessen, das größte Unternehmen in der Stadt Magdeburg. Das Unternehmen ist in der Energie Branche tätig und setzt hier ihren Fokus auf Stromanbieter, In dem Segment Stromanbieter, Stadtwerke ist das als GmbH & Co, KG tätige Unternehmen von großer Bedeutung für den deutschen Markt und bietet neben Arbeitsstellen auch fachliche Expertise und Know-how in ihrem Gebiet. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 739 ist die GmbH & Co, KG nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind.

Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG: Umsatzentwicklung seit 2015

Mit einer Entwicklung des Umsatzes von 2015 (460 Millionen Euro) zu einem Jahresumsatz von 461 Millionen Euro ist die GmbH & Co, KG einer der deutschen Marktführer. 2016 und 2017 lag der Umsatz jeweils bei 461 Millionen Euro in 2016 beziehungsweise bei 457 Millionen Euro in 2017. Das in Sachsen-Anhalt sitzende Unternehmen ist unter der Adresse "Am Alten Theater 1" in 39104 Magdeburg zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Standortfaktoren in Magdeburg: Statistiken und Daten

Die Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co, KG liegt in Magdeburg - für Deutschland eine bedeutende Wirtschaftsstadt. Magdeburg beherbert innerhalb 201,01 Kilometern circa 0,24 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einwohner in Magdeburg liegt bei einem männlichen Prozentsatz von 49,36 und einem weiblichen Prozentsatz von 50,64 - das sind in harten Zahlen 117828,0 Bewohner und 120869,0 Bewohnerinnen. Besonders spannend ist es, sich die Einkommensentwicklung der letzten Jahrzehnte anzuschauen: 2005 lag das durchschnittliche Primäreinkommen pro Kopf der Stadt bei 13682 Euro pro Jahr, 2010 entwickelte sich dieser Wert auf 16400 Euro pro Jahr und schließlich 2015 auf ein Durchschnittseinkommen von 16 400 Euro pro Jahr, Magdeburg hatte in den Jahren 2014-2015 eine Einkommensveränderung im Durchschnitt von 3,79 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Magdeburg an dem Gesamteinkommen von Sachsen-Anhalt: so kann Magdeburg einen Einkommensanteil von 9,53% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 10,74% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Eine oftmals nicht betrachtete, aber erwähnenswerte Kennzah,l ist das Stadt-BIP: 2015 lag dieser bei 7 608 Milliarden Euro. Die BIP-Entwicklung von 2014 auf 2015 liegt bei 1,96%. Berechnet man den Anteil des Stadt-BIPs auf Bundeslandebene, zeigt sich, dass Magdeburg 2015 13,18% des BIPs von Sachsen-Anhalt erwirtschaftet hat. Die 136,47 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Magdeburg hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 32512 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Sachsen-Anhalt

Magdeburg liegt in Sachsen-Anhalt - ein Bundesland mit circa 2,24 Millionen Bewohnern (Stichjahr: 2015). Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 15 823 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 13180 Euro in 2005 und 2010 bei 15823 Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Sachsen-Anhalt um 2,82% verändert. Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bundesland-BIP: 2015 betrug dieses 57 729 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2014 hat sich das Bundesland-BIP von 2015 um 2,81% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 1005,54 Tausend Erwerbstätigen in Sachsen-Anhalt berechnen: 25766 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).