Größtes Handelsunternehmen in Aschaffenburg: PROSOL Lacke & Farben GmbH

Größtes Handelsunternehmen in Aschaffenburg: PROSOL Lacke & Farben GmbH

Die PROSOL Lacke & Farben GmbH ist, nach den Umsatzzahlen 2017 bemessen, das größte Unternehmen in der Stadt Aschaffenburg. Das in der Branche Handel tätige Unternehmen ist als größtes Unternehmen in Aschaffenburg sowohl für den Arbeitsmarkt in dem Landkreis, als auch für den deutschen Markt substanziell, In dem Segment Einzelhandel, Großhandel, Bauhandel ist das als GmbH tätige Unternehmen von großer Bedeutung für den deutschen Markt und bietet neben Arbeitsstellen auch fachliche Expertise und Know-how in ihrem Gebiet. Mit einem Mitarbeiterstamm von 697 Mitarbeitern ist das Unternehmen auch für die Region sehr wichtig – besonders hinsichtlich des Arbeitsmarktes.

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Handelsbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

PROSOL Lacke & Farben GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 97 Millionen € zu einem Umsatz von n,a, Millionen € in 2018 entwickelt. Dazwischen lag der Umsatz in 2017 bei 150 Millionen Euro sowie in 2016 bei 144 Millionen Euro. Der Hauptstandort des Unternehmens liegt in Bayern in 63741 Aschaffenburg in der Straße "Schneidmühlweg 12". Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

PROSOL Lacke & Farben GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Handelsbranche: Die PROSOL Lacke & Farben GmbH als wichtiger Bestandteil

Die PROSOL Lacke & Farben GmbH ist in der Handel Branche einer der wichtigsten und größten Unternehmen Deutschlands, Die Handelsbranche ist eine sehr vielfältige – so fallen unter diesen Begriff neben Einzel- und Großhandel beispielsweise auch Pharma- oder Elektronikhandel. Substanziell für die Handelsbranche sind Einzel- und Großhandel, die zusammen genommen 2,19 Billionen Euro Umsatz erreichen und 6,4 Millionen Jobs bereitstellen. Genauer betrachtet erkennt man, dass der Großhandel mit ca, 60% die Mehrheit des Umsatzes im Handel erwirtschaftet und der Einzelhandel ein mehr als die Hälfte aller Jobs im Handel innehält. Der neue Handelszweig des E-Commerces wird immer wichtiger, so kommen heute etwa 12% aller Handelseinnahmen über E-Commerce.

Standortfaktoren in Aschaffenburg: Statistiken und Daten

Die Stadt Aschaffenburg beherbergt unterschiedlichste Unternehmen - darunter auch die PROSOL Lacke & Farben GmbH. Mit einer Größe von 62,45 Kilometern hat Aschaffenburg in etwa 0,07 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einheimischen spiegelt in etwa die in ganz Deutschland wieder: Männer sind zu einem Anteil von 48,66 Prozent vertreten, Frauen zu einem Anteil von 51,34 Prozent - also 34316,0 Männer und 36211,0 Frauen. Besonders spannend ist es, sich die Einkommensentwicklung der letzten Jahrzehnte anzuschauen: 2005 lag das durchschnittliche Primäreinkommen pro Kopf der Stadt bei 23631 Euro pro Jahr, 2010 entwickelte sich dieser Wert auf 26269 Euro pro Jahr und schließlich 2015 auf ein Durchschnittseinkommen von 26 269 Euro pro Jahr, Aschaffenburg hatte in den Jahren 2014-2015 eine Einkommensveränderung im Durchschnitt von 3,37 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Aschaffenburg an dem Gesamteinkommen von Bayern: so kann Aschaffenburg einen Einkommensanteil von 1,43% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 1,36% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Eine oftmals nicht betrachtete, aber erwähnenswerte Kennzah,l ist das Stadt-BIP: 2015 lag dieser bei 5 090 Milliarden Euro. Die BIP-Entwicklung von 2014 auf 2015 liegt bei 0,26%. Zudem ist die Anteilsberechnung von dem Primäreinkommen in Aschaffenburg auf Bayern bedeutend: 2015 hat Aschaffenburg 0,92% des BIPs von Bayern erzielt. Die 70,3 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Aschaffenburg hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 29380 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Bayern

Aschaffenburg liegt in Bayern - ein Bundesland mit circa 12,77 Millionen Bewohnern (Stichjahr: 2015). In diesem Jahr lag das durchschnittliche Primäreinkommen der Bewohner bei 26 357 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 23443 Euro in 2005 und 26357 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 26 357 Euro in 2015 entwickelt. Die Einkommensentwicklung von 2014 auf 2015 lag bei 3,19%, Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Bayern in 2015 552 760 Milliarden Euro, Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Bayern um 4,37% verändert. Berechnet auf die 7278,6 Tausend Erwerbstätigen in Bayern betrug das BIP pro Kopf in 2015 43294 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).