Größtes Handelsunternehmen in Nordrhein-Westfalen: REWE Deutscher Supermarkt AG & Co. KGaA

Größtes Handelsunternehmen in Nordrhein-Westfalen: REWE Deutscher Supermarkt AG & Co. KGaA

Die REWE Deutscher Supermarkt AG & Co, KGaA ist, auf Basis der Umsatzzahlen von 2017, eines der größten Unternehmen Deutschlands und das größte in Köln. Das in der Branche Handel tätige Unternehmen ist als größtes Unternehmen in Köln sowohl für den Arbeitsmarkt in dem Landkreis, als auch für den deutschen Markt substanziell, Das Unternehmen bietet innerhalb ihres Segmentes Einzelhandel, Lebensmittelhandel hohen Sachverstand und Erfahrung. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 132195 ist die AG & Co, KGaA nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Handelsbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

REWE Deutscher Supermarkt AG & Co. KGaA: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 27546 Millionen € zu einem Umsatz von 34642 Millionen € in 2018 entwickelt. 2016 erwirtschaftete das Unternehmen 28531 Millionen Euro, 2017 waren es 31736 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen und ist unter der Anschrift "Domstraße 20" in 50668 Köln zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

REWE Deutscher Supermarkt AG & Co. KGaA: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Handelsbranche: Die REWE Deutscher Supermarkt AG & Co. KGaA als wichtiger Bestandteil

Die REWE Deutscher Supermarkt AG & Co, KGaA ist durch ihren Umsatz und fachliche Expertise einer der zentralen Unternehmen im deutschen Handel. Die Handelsbranche ist eine sehr vielfältige – so fallen unter diesen Begriff neben Einzel- und Großhandel beispielsweise auch Pharma- oder Elektronikhandel. Groß- und Einzelhandel vereinen 2,19 Billionen Euro Umsatz und 6,4 Millionen Beschäftigten – selbstredend, dass diese Branche für Deutschland unverzichtbar ist. Während der Großhandel den größten Teil des Handelsumsatzes erwirtschaftet (in etwa 60%), bietet der Einzelhandel mit 55% aller Arbeitsplätze im Handel weit mehr Jobmöglichkeiten. Der neue Handelszweig des E-Commerces wird immer wichtiger, so kommen heute etwa 12% aller Handelseinnahmen über E-Commerce.

Wirtschaftliche Kennzahlen von Nordrhein-Westfalen

2015 hatte Nordrhein-Westfalen in etwa 17,75 Millionen Einwohner, Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 22 776 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 20720 Euro in 2005 und 22776 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 22 776 Euro in 2015 entwickelt. Die Einkommensentwicklung von 2014 auf 2015 lag bei 2,19%, Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Nordrhein-Westfalen in 2015 649 991 Milliarden Euro, Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Nordrhein-Westfalen um 3,14% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 9195,94 Tausend Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen berechnen: 36615 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).