Größtes Handelsunternehmen in Oldenburg (Oldenburg): Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH

Größtes Handelsunternehmen in Oldenburg (Oldenburg): Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH

Die Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH ist, nach den Umsatzzahlen 2017 bemessen, das größte Unternehmen in der Stadt Oldenburg (Oldenburg). Das Unternehmen ist in der Handel Branche tätig und setzt hier ihren Fokus auf Haushaltsdiscounthandel, Im Zentrum der GmbH steht das Segment Einzelhandel, Konsumgüterhandel, Gebrauchsartikelhandel. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 121 ist die GmbH nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Handelsbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Mit einer Entwicklung des Umsatzes von 2015 (87 Millionen Euro) zu einem Jahresumsatz von 102 Millionen Euro ist die GmbH einer der deutschen Marktführer. Dazwischen lag der Umsatz in 2017 bei 104 Millionen Euro sowie in 2016 bei 99 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Niedersachsen und ist unter der Anschrift "Lange Straße 48" in 26122 Oldenburg (Oldenburg) zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Handelsbranche: Die Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH als wichtiger Bestandteil

Die Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH ist durch ihren Umsatz und fachliche Expertise einer der zentralen Unternehmen im deutschen Handel. Die Handelsbranche ist eine sehr vielfältige – so fallen unter diesen Begriff neben Einzel- und Großhandel beispielsweise auch Pharma- oder Elektronikhandel. Substanziell für die Handelsbranche sind Einzel- und Großhandel, die zusammen genommen 2,19 Billionen Euro Umsatz erreichen und 6,4 Millionen Jobs bereitstellen. Der Großhandel ist für einen Großteil (~60%) des Umsatzes verantwortlich, während der Einzelhandel über 55% der Jobangebote innehält, Der neue Handelszweig des E-Commerces wird immer wichtiger, so kommen heute etwa 12% aller Handelseinnahmen über E-Commerce.

Standortfaktoren in Oldenburg (Oldenburg): Statistiken und Daten

Die Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH liegt in Oldenburg (Oldenburg) - für Deutschland eine bedeutende Wirtschaftsstadt. Oldenburg (Oldenburg) beherbert innerhalb 103,09 Kilometern circa 0,17 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einheimischen spiegelt in etwa die in ganz Deutschland wieder: Männer sind zu einem Anteil von 47,86 Prozent vertreten, Frauen zu einem Anteil von 52,14 Prozent - also 80501,0 Männer und 87709,0 Frauen. Besonders spannend ist es, sich die Einkommensentwicklung der letzten Jahrzehnte anzuschauen: 2005 lag das durchschnittliche Primäreinkommen pro Kopf der Stadt bei 19590 Euro pro Jahr, 2010 entwickelte sich dieser Wert auf 22423 Euro pro Jahr und schließlich 2015 auf ein Durchschnittseinkommen von 22 423 Euro pro Jahr, Die Einkommensveränderung in den letzten beiden betrachteten Jahren, 2014-2015, liegt bei durchschnittlichen 3,79 Prozent. Beachtenswert ist zudem der Anteil von Oldenburg (Oldenburg) an dem Gesamteinkommen in Niedersachsen: 2005 lag dieser Wert bei 2,04% und 2015 bei 2,08%. Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bruttoinlandsprodukt der Stadt: 2015 lag dieser Wert bei 6 831 Milliarden Euro. Auch hier ist es wieder beachtenswert, wie sich dieser Wert von 2014 bis 2015 entwickelt hat: nämlich um 4,08%. Berechnet man den Anteil des Stadt-BIPs auf Bundeslandebene, zeigt sich, dass Oldenburg (Oldenburg) 2015 2,64% des BIPs von Niedersachsen erwirtschaftet hat. Die 112,89 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Oldenburg (Oldenburg) hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 42071 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Niedersachsen

2015 hatte Niedersachsen in etwa 7,88 Millionen Einwohner, Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 21 282 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 18893 Euro in 2005 und 2010 bei 21282 Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Niedersachsen um 3,32% verändert. Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bundesland-BIP: 2015 betrug dieses 258 481 Milliarden Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Niedersachsen um 1,79% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 3954,98 Tausend Erwerbstätigen in Niedersachsen berechnen: 32816 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).