Größtes Handelsunternehmen in Schleswig-Holstein: Hauptgenossenschaft Nord AG

Größtes Handelsunternehmen in Schleswig-Holstein: Hauptgenossenschaft Nord AG

Die Hauptgenossenschaft Nord AG ist, nach den Umsatzzahlen 2017 bemessen, das größte Unternehmen in der Stadt Kiel. Das in der Branche Handel tätige Unternehmen ist als größtes Unternehmen in Kiel sowohl für den Arbeitsmarkt in dem Landkreis, als auch für den deutschen Markt substanziell, Im Zentrum der AG steht das Segment Großhandel, Lebensmittelhandel, Agrarhandel. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 815 ist die AG nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Handelsbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Hauptgenossenschaft Nord AG: Umsatzentwicklung seit 2015

Das Unternehmen hat sich von einem Umsatz in 2015 von 2556 Millionen Euro zu einem Umsatz von n,a, Millionen Euro in dem Jahr 2018 entwickelt. Dazwischen lag der Umsatz in 2017 bei 2142 Millionen Euro sowie in 2016 bei 2185 Millionen Euro. Der Hauptstandort des Unternehmens liegt in Schleswig-Holstein in 24143 Kiel in der Straße "Werftstrasse 218". Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Hauptgenossenschaft Nord AG: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Handelsbranche: Die Hauptgenossenschaft Nord AG als wichtiger Bestandteil

Die Hauptgenossenschaft Nord AG ist den umsatzstärksten und bedeutesten Unternehmen in der Handelsbranche. Neben dem üblichen Einzel- und Großhandel fallen unter die vielschichtige Branche unter anderem auch Bau- oder Fahrzeughandel. Groß- und Einzelhandel vereinen 2,19 Billionen Euro Umsatz und 6,4 Millionen Beschäftigten – selbstredend, dass diese Branche für Deutschland unverzichtbar ist. Der Großhandel ist für einen Großteil (~60%) des Umsatzes verantwortlich, während der Einzelhandel über 55% der Jobangebote innehält, E-Commerce gewinnt immer mehr an Bedeutung, heutzutage werden 12% der Einnahmen nur über diese Sparte erwirtschaftet,

Wirtschaftliche Kennzahlen von Schleswig-Holstein

2015 hatte Schleswig-Holstein in etwa 2,84 Millionen Einwohner, Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 22 461 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 20342 Euro in 2005 und 22461 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 22 461 Euro in 2015 entwickelt. Die Einkommensentwicklung von 2014 auf 2015 lag bei 3,1%, Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Schleswig-Holstein in 2015 86 689 Milliarden Euro, Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Schleswig-Holstein um 2,94% verändert. Berechnet auf die 1355,05 Tausend Erwerbstätigen in Schleswig-Holstein betrug das BIP pro Kopf in 2015 30473 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).