Größtes Handelsunternehmen in Solingen: Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG

Größtes Handelsunternehmen in Solingen: Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG

Das in der in der Stadt Solingen sitzende Unternehmen Walbusch Walter Busch GmbH & Co, KG ist auf Grundlage der Umsatzzahlen von 2017 das größte vor Ort. Das in der Branche Handel tätige Unternehmen ist als größtes Unternehmen in Solingen sowohl für den Arbeitsmarkt in dem Landkreis, als auch für den deutschen Markt substanziell, Das Unternehmen bietet innerhalb ihres Segmentes Einzelhandel, Modehandel hohen Sachverstand und Erfahrung. Mit einem Mitarbeiterstamm von 1026 Mitarbeitern ist das Unternehmen auch für die Region sehr wichtig – besonders hinsichtlich des Arbeitsmarktes.

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Handelsbranche. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG: Umsatzentwicklung seit 2015

Mit einer Entwicklung des Umsatzes von 2015 (275 Millionen Euro) zu einem Jahresumsatz von 271 Millionen Euro ist die GmbH einer der deutschen Marktführer. Dazwischen lag der Umsatz in 2017 bei 278 Millionen Euro sowie in 2016 bei 250 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen und ist unter der Anschrift "Martinstraße 18" in 42646 Solingen zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Handelsbranche: Die Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG als wichtiger Bestandteil

Die Walbusch Walter Busch GmbH & Co, KG ist durch ihren Umsatz und fachliche Expertise einer der zentralen Unternehmen im deutschen Handel. Neben dem üblichen Einzel- und Großhandel fallen unter die vielschichtige Branche unter anderem auch Bau- oder Fahrzeughandel. Groß- und Einzelhandel vereinen 2,19 Billionen Euro Umsatz und 6,4 Millionen Beschäftigten – selbstredend, dass diese Branche für Deutschland unverzichtbar ist. Genauer betrachtet erkennt man, dass der Großhandel mit ca, 60% die Mehrheit des Umsatzes im Handel erwirtschaftet und der Einzelhandel ein mehr als die Hälfte aller Jobs im Handel innehält. E-Commerce gewinnt immer mehr an Bedeutung, heutzutage werden 12% der Einnahmen nur über diese Sparte erwirtschaftet,

Standortfaktoren in Solingen: Statistiken und Daten

Die Walbusch Walter Busch GmbH & Co, KG liegt in Solingen - für Deutschland eine bedeutende Wirtschaftsstadt. Mit einer Größe von 89,54 Kilometern hat Solingen in etwa 0,16 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einheimischen spiegelt in etwa die in ganz Deutschland wieder: Männer sind zu einem Anteil von 48,61 Prozent vertreten, Frauen zu einem Anteil von 51,39 Prozent - also 77471,0 Männer und 81889,0 Frauen. Besonders spannend ist es, sich die Einkommensentwicklung der letzten Jahrzehnte anzuschauen: 2005 lag das durchschnittliche Primäreinkommen pro Kopf der Stadt bei 22407 Euro pro Jahr, 2010 entwickelte sich dieser Wert auf 24511 Euro pro Jahr und schließlich 2015 auf ein Durchschnittseinkommen von 24 511 Euro pro Jahr, Kleinteiliger betrachtet sieht man, dass die durchschnittliche Einkommensveränderung von 2014 auf 2015 bei 2,17 Prozent liegt. Auch bemerkenswert ist der Einkommensanteil von Solingen an dem Gesamteinkommen von Nordrhein-Westfalen: 2005 lag dieser Wert bei 0,97% und entwickelte sich bis 2015 zu einem Wert von 0,95%. Eine oftmals nicht betrachtete, aber erwähnenswerte Kennzah,l ist das Stadt-BIP: 2015 lag dieser bei 4 763 Milliarden Euro. Entwickelt hat sich das BIP innerhalb der letzten zwei betrachteten Jahre, also 2014 auf 2015, um 5,61%. Zudem ist die Anteilsberechnung von dem Primäreinkommen in Solingen auf Nordrhein-Westfalen bedeutend: 2015 hat Solingen 0,73% des BIPs von Nordrhein-Westfalen erzielt. Die 72,07 Tausend Erwerbstätigen in 2015 in Solingen hatten zu diesem Zeitpunkt ein BIP pro Kopf von 30192 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Nordrhein-Westfalen

Solingen liegt in Nordrhein-Westfalen - ein Bundesland mit circa 17,75 Millionen Bewohnern (Stichjahr: 2015). Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 22 776 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 20720 Euro in 2005 und 2010 bei 22776 Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Nordrhein-Westfalen um 2,19% verändert. Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bundesland-BIP: 2015 betrug dieses 649 991 Milliarden Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Nordrhein-Westfalen um 3,14% verändert. Berechnet auf die 9195,94 Tausend Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen betrug das BIP pro Kopf in 2015 36615 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).