Größtes Industrieunternehmen in Baden-Württemberg: Daimler AG

Größtes Industrieunternehmen in Baden-Württemberg: Daimler AG

Das in der in der Stadt Stuttgart sitzende Unternehmen Daimler AG ist auf Grundlage der Umsatzzahlen von 2017 das größte vor Ort. Die AG ist in der Industrie Branche tätig und ist eines der größten und wichtigsten Unternehmen Deutschlands - sowohl in ihrer Stellung als Marktexperte als auch in ihrer Position als Arbeitgeber. In dem Segment Fahrzeughersteller ist das als AG tätige Unternehmen von großer Bedeutung für den deutschen Markt und bietet neben Arbeitsstellen auch fachliche Expertise und Know-how in ihrem Gebiet. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 298683 ist die AG nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Industrie. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Daimler AG: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 149467 Millionen € zu einem Umsatz von 167362 Millionen € in 2018 entwickelt. 2016 und 2017 lag der Umsatz jeweils bei 153261 Millionen Euro in 2016 beziehungsweise bei 164154 Millionen Euro in 2017. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg und ist unter der Anschrift "Mercedesstraße 120" in 70372 Stuttgart zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Daimler AG: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Industrie: Die Daimler AG als wichtiger Bestandteil

Deutschland ist gemessen am Bruttoinlandsprodukt eines der wirtschaftlich stärksten Länder in Europa – etwa 24% davon machen Einnahmen aus der Industrie aus, Besonders wichtig und konkurrenzfähig sind die Industriebranchen Automobil-, Nutzfahrzeug,- Elektrotechnik-, Maschinenbau- und Chemieindustrie. Deutschlands gute Industrie Reputation existiert nicht ohne Grund: durch eine gut funktionierende Infrastruktur, Innovationsreichtum, viel (weiter-)Bildung sowie Expertise und eine breite Vernetzung sind die Standortfaktoren ideal. Bemerkenswert sind sogenannte Industrieparks, eine besondere Form des Outsourcing, die ermöglichen, dass sich die Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können,

Wirtschaftliche Kennzahlen von Baden-Württemberg

Stuttgart liegt in Baden-Württemberg - ein Bundesland mit circa 10,8 Millionen Bewohnern (Stichjahr: 2015). Das Primäreinkommen von erwerbstätigen Einwohnern in diesem Zeitraum lag bei 25 896 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 23484 Euro in 2005 und 2010 bei 25896 Euro. Die Einkommensentwicklung von 2014 auf 2015 lag bei 3,83%, Eine weitere interessante Kennzahl ist das Bundesland-BIP: 2015 betrug dieses 464 455 Milliarden Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Baden-Württemberg um 5,48% verändert. Berechnet auf die 6080,8 Tausend Erwerbstätigen in Baden-Württemberg betrug das BIP pro Kopf in 2015 43013 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).