Größtes Industrieunternehmen in Reutlingen: Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH

Größtes Industrieunternehmen in Reutlingen: Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH

Das in der in der Stadt Reutlingen sitzende Unternehmen Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH ist auf Grundlage der Umsatzzahlen von 2017 das größte vor Ort. Das in der Branche Industrie tätige Unternehmen ist als größtes Unternehmen in Reutlingen sowohl für den Arbeitsmarkt in dem Landkreis, als auch für den deutschen Markt substanziell, In dem Segment Automobilzulieferer, Elektroindustrie, Lichttechnik ist das als GmbH tätige Unternehmen von großer Bedeutung für den deutschen Markt und bietet neben Arbeitsstellen auch fachliche Expertise und Know-how in ihrem Gebiet. Mit 965 Angestellten ist das Unternehmen zugleich einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Gegend.

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Industrie. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 1021 Millionen € zu einem Umsatz von 834 Millionen € in 2018 entwickelt. 2016 und 2017 lag der Umsatz jeweils bei 1031 Millionen Euro in 2016 beziehungsweise bei 982 Millionen Euro in 2017. Der Hauptstandort des Unternehmens liegt in Baden-Württemberg in 72762 Reutlingen in der Straße "Tübinger Straße 123". Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Industrie: Die Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH als wichtiger Bestandteil

Die Industriebranche ist nach der Dienstleistungsbranche mit circa 24% der zweitgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland - und damit unverzichtbar. Besonders wichtig und konkurrenzfähig sind die Industriebranchen Automobil-, Nutzfahrzeug,- Elektrotechnik-, Maschinenbau- und Chemieindustrie. Deutschlands Standortfaktoren sind für die Industriebranche ideal: fachliches Know-How, eine vernetzte und großflächige Infrastruktur, Bildungsförderung und viel Innovation. Besonders charakteristisch sind Industrieparks, in denen oftmals alle eben genannten Faktoren vorhanden sind und zu vielfältigen Vorteilen führen,

Standortfaktoren in Reutlingen: Statistiken und Daten

Die Marelli Automotive Lighting Reutlingen (Germany) GmbH liegt in Reutlingen - für Deutschland eine bedeutende Wirtschaftsstadt. Reutlingen beherbert innerhalb 87,04 Kilometern circa 0,12 Millionen Einwohner. Die Geschlechterverteilung der Einwohner in Reutlingen liegt bei einem männlichen Prozentsatz von 49,44 und einem weiblichen Prozentsatz von 50,56 - das sind in harten Zahlen 57332,0 Bewohner und 58634,0 Bewohnerinnen. Besonders spannend ist es, sich die Einkommensentwicklung der letzten Jahrzehnte anzuschauen: 2005 lag das durchschnittliche Primäreinkommen pro Kopf der Stadt bei 23932 Euro pro Jahr, 2010 entwickelte sich dieser Wert auf 25919 Euro pro Jahr und schließlich 2015 auf ein Durchschnittseinkommen von 25 919 Euro pro Jahr, Die Einkommensveränderung in den letzten beiden betrachteten Jahren, 2014-2015, liegt bei durchschnittlichen 3,85 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Reutlingen an dem Gesamteinkommen von Baden-Württemberg: so kann Reutlingen einen Einkommensanteil von 2,68% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 2,57% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Weniger bekannt ist das BIP pro Kopf auf Stadtebene, die auch eine spannendeund aufschlussreiche Kennzahl ist: Das Stadt-BIP lag 2015 in Reutlingen bei 10 832 Milliarden Euro, Die BIP-Entwicklung von 2014 auf 2015 liegt bei 2,56%. Neben der Anteilsberechnung des gesamten Einkommens von Baden-Württemberg, lässt sich auch der Anteil von Reutlingen auf das BIP von Baden-Württemberg berechnen: Reutlingen hat in dem Jahr 2015 2,33% des Bruttoinlandproduktes von Baden-Württemberg erarbeitet, Dies wurde durch die 153,84 Tausend Erwerbstätigen geschafft, die 2015 tätig waren und durch ihre Arbeit ein BIP pro Kopf von 38676 Euro erwirtschaftet haben. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Baden-Württemberg

2015 hatte Baden-Württemberg in etwa 10,8 Millionen Einwohner, In diesem Jahr lag das durchschnittliche Primäreinkommen der Bewohner bei 25 896 Euro pro Jahr. In den Jahren zuvor lag das durchschnittliche Einkommen pro Kopf bei 23484 Euro in 2005 und 2010 bei 25896 Euro. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Baden-Württemberg um 3,83% verändert. Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Baden-Württemberg in 2015 464 455 Milliarden Euro, Von 2014 auf 2015 hat sich das Bruttoinlandsprodukt von Baden-Württemberg um 5,48% verändert. Das BIP pro Kopf lässt sich durch die 6080,8 Tausend Erwerbstätigen in Baden-Württemberg berechnen: 43013 Euro pro Kopf betrup das BIP in 2015. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).