Größtes Industrieunternehmen in Rostock: MEYER NEPTUN GmbH

Größtes Industrieunternehmen in Rostock: MEYER NEPTUN GmbH

Die MEYER NEPTUN GmbH ist, nach den Umsatzzahlen 2017 bemessen, das größte Unternehmen in der Stadt Rostock. Das Unternehmen ist in der Industrie Branche tätig und setzt hier ihren Fokus auf Schiffsbau, Das Unternehmen bietet innerhalb ihres Segmentes Schiffsbau hohen Sachverstand und Erfahrung. Durch ihre Mitarbeiteranzahl von 4088 ist die GmbH nicht nur für ganz Deutschland von hoher Bedeutung für den Arbeitsmarkt, sondern vor allem für die Region, in der sie ansässig sind,

Hinweis: Die Angabe, dass es sich bei dem Unternehmen um das "vor Ort größte" handelt bezieht sich auf die Industrie. Es kann durchaus umsatzstärkere Unternehmen in anderen Branchen in der jeweiligen Stadt geben.

MEYER NEPTUN GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die Umsatzzahlen des Unternehmens haben sich von einem Umsatz in Höhe von 1793 Millionen € zu einem Umsatz von 2054 Millionen € in 2018 entwickelt. 2016 erwirtschaftete das Unternehmen 1731 Millionen Euro, 2017 waren es 1706 Millionen Euro. Das Unternehmen hat ihren Hauptsitz in Mecklenburg-Vorpommern und ist unter der Anschrift "Werftallee 13" in 18119 Rostock zu finden. Die Umsätze basieren auf den beim Bundesanzeiger hinterlegten und öffentlich einsehbaren Bilanzen des Unternehmens.

MEYER NEPTUN GmbH: Umsatzentwicklung seit 2015

Die deutsche Industrie: Die MEYER NEPTUN GmbH als wichtiger Bestandteil

Deutschland ist gemessen am Bruttoinlandsprodukt eines der wirtschaftlich stärksten Länder in Europa – etwa 24% davon machen Einnahmen aus der Industrie aus, Besonders wichtig und konkurrenzfähig sind die Industriebranchen Automobil-, Nutzfahrzeug,- Elektrotechnik-, Maschinenbau- und Chemieindustrie. Deutschlands Standortfaktoren sind für die Industriebranche ideal: fachliches Know-How, eine vernetzte und großflächige Infrastruktur, Bildungsförderung und viel Innovation. Die Standortfaktoren werden oftmals in Industrieparks gebündelt, bei denen mehrere Unternehmen durch Synergien Wettbewerbsvorteile erlangen.

Standortfaktoren in Rostock: Statistiken und Daten

Zahlreiche relevante Unternehmen sind neben der MEYER NEPTUN GmbH in Rostock aktiv. Die in Mecklenburg-Vorpommern liegende Stadt hat in etwa 0,21 Millionen Einwohner, die auf einer Fläche von 181,36 Kilometern angesiedelt sind. Die Geschlechterverteilung der Einheimischen spiegelt in etwa die in ganz Deutschland wieder: Männer sind zu einem Anteil von 49,27 Prozent vertreten, Frauen zu einem Anteil von 50,73 Prozent - also 102911,0 Männer und 105975,0 Frauen. Die Betrachtung der Einkommensentwicklung vergangener Jahre ist sehr interessant: so lag das mittlere Primäreinkommen 2005 bei 14050 Euro pro Kopf, 2010 bei 16176 Euro pro Kopf und in 2015 bei 16 176 Euro pro Kopf. Rostock hatte in den Jahren 2014-2015 eine Einkommensveränderung im Durchschnitt von 3,45 Prozent. Erwähnenswert sind auch die Anteile von Rostock an dem Gesamteinkommen von Mecklenburg-Vorpommern: so kann Rostock einen Einkommensanteil von 11,72% in dem Jahr 2005 und einen Einkommensanteil von 12,77% in dem Jahr 2015 verzeichnen. Weniger bekannt ist das BIP pro Kopf auf Stadtebene, die auch eine spannendeund aufschlussreiche Kennzahl ist: Das Stadt-BIP lag 2015 in Rostock bei 7 157 Milliarden Euro, Die BIP-Entwicklung von 2014 auf 2015 liegt bei 1,14%. Berechnet man den Anteil des Stadt-BIPs auf Bundeslandebene, zeigt sich, dass Rostock 2015 17,8% des BIPs von Mecklenburg-Vorpommern erwirtschaftet hat. Erwirtschaftet wurde dies 2015 von 114,94 Tausend Erwerbstätigen und damit lag das Bruttoinlandsprodukt in 2015 pro Kopf in Rostock bei 34897 Euro. Die Daten basieren auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).

Wirtschaftliche Kennzahlen von Mecklenburg-Vorpommern

2015 hatte Mecklenburg-Vorpommern in etwa 1,61 Millionen Einwohner, In diesem Jahr lag das durchschnittliche Primäreinkommen der Bewohner bei 16 244 Euro pro Jahr. Das gemittelte Einkommen pro Kopf von 13920 Euro in 2005 und 16244 Euro in 2010 hat sich zu den eben genannten 16 244 Euro in 2015 entwickelt. Von 2014 auf 2015 hat sich das durchschnittliche Einkommen in Mecklenburg-Vorpommern um 2,54% verändert. Interessant ist es auch, sich das Bruttoinlandprodukt des Bundeslandes anzuschauen: so betrug das BIP von Mecklenburg-Vorpommern in 2015 40 201 Milliarden Euro, Im Vergleich zu 2014 hat sich das Bundesland-BIP von 2015 um 2,57% verändert. Berechnet auf die 744,02 Tausend Erwerbstätigen in Mecklenburg-Vorpommern betrug das BIP pro Kopf in 2015 25035 Euro. Die Daten basieren ebenfalls auf der Datenbank der Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder (statistikportal,de).